Print Friendly, PDF & Email
Deo für die Füße

DIY Fußdeo

Wir kennen es alle, aber es ist ein eher unangenehmes Thema: stinkende (Sport-)Schuhe.

Damit es aber erst gar nicht so weit kommt, haben wir im Rahmen der herbasophie ein festes Fußdeo hergestellt, das unteranderem Salbei beinhaltet. Dieser reguliert die Schweißbildung. Das im Deo enthaltene Natron bindet den Geruch. Übrigens: Das Deo kann auch unter den Achseln verwendet werden.

Schwierigkeitsgrad

einfach

Zubereitungszeit

ca. 60 Minuten + Kühlzeit

Kategorie

für dein Wohlbefinden

Einkaufszettel

für die Plejaden

Sportschuhe

Für eine sichere Verwendung

Solltest du bei der Produktion oder während/nach der Verwendung Nebenwirkungen verspüren, halte unbedingt mit einem Arzt oder einer Ärztin Rücksprache! Sollten dir Allergien bekannt sein oder du dich in ärztlicher Behandlung befinden, dann sprich ebenfalls mit deinem Arzt oder deiner Ärztin darüber.

Das Rezept

1

Beginne mit dem Zermörsern des Salbeis. Zerkleinere diese zu einem feinen Pulver. Das gleiche machst du danach mit dem Natron. Gerade beim Natron ist es wichtig, dass es sehr fein gemahlen wird, da es sonst ein raues Gefühl auf der Haut erzeugt.

2

Nun beginnst du mit der Herstellung des Deo-Bars. Dazu lässt du das Bienenwachs in einer Schüssel über einem Wasserbad schmelzen. Sobald das Wachs aufgelöst ist, reduziere die Hitze und gib die Shea- und Kakaobutter ebenfalls in die Schüssel. Sind alle festen Zutaten geschmolzen gibst du das Jojobaöl dazu und nimmst die Schüssel vom Wasserbad.

3

Lass die Flüßigkeit ein wenig abkühlen. Rühre danach den Salbei unter und lass die Mischung noch weiter etwas auskühlen.

4

Im nächsten Arbeitschritt mischt du das Natron-Pulver, die Stärke und die ätherischen Öle unter. Die beiden genannten sind übrigens unsere Empfehlung. Du kannst diese nach deinen Wünschen anpassen.

5

Die fertige Mischung füllst du in kleine Formen. Dazu kannst du zum Beispiel eine Muffinform nehmen. Stell die Form in den Kühlschrank, damit das Fuß-Deo aushärten kann.

Unser Tipp

Zieh nach dem Auftragen des Deos sofort Socken an oder lass das Deo ein wenig einziehen. Sonst würdest du fettige Fußspuren hinterlassen. Sollte dir trotz Verwendung des Deos ein unangenehmer Geruch aus den Schuhen entgegen kommen, dann gib 1 bis 2 Teelöffel Natron in einen Teefilter und lege diese in die Schuhe.

Naturkosmetik: Deo

Auf der Suche nach weiteren Impulsen?​

Wichtiger Hinweis:
Bei diesem Post handelt es sich um eine Informationssammlung über die Verwendungsmöglichkeiten von Lebensmitteln/Zutaten und Naturkosmetika. Die Autor:innen können keine Haftung übernehmen für etwaige Nachteile, die aus dem praktischen Gebrauch der enthaltenen Angaben (Mengen und Zutaten) entstehen. Die Angaben erfolgen ohne Gewähr. Sie wurden sorgfältig nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und zusammengestellt.

Sämtliche Rezepte, Anwendungsvorschläge und Inhalte wurden nach dem aktuellen Wissensstand der Autor:innen sorgfältig recherchiert und verfasst, erfolgen aber ohne Gewähr. Dies gilt auch für die Angaben der einzelnen Rezepturen. Sie stellen keinesfalls Anspruch auf Vollständigkeit und/oder Richtigkeit im schulmedizinischen Verständnis.  Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass jeder Mensch unterschiedlich auf die Rezepte reagieren kann. Auch natürliche Zutaten, Lebensmittel, Stoffe und Rohstoffe, wie Pflanzenöle, ätherische Öle, Bienenwachs, etc. können Allergien, Unverträglichkeiten und andere Nebenwirkungen auslösen. Bei Beschwerden ist eine ärztliche Abklärung unumgänglich. Eine Abklärung ist ebenfalls während einer ärztlichen Behandlung oder bei bekannten Allergien jeglicher Art notwendig. Die Autor:innen haften nicht für Schäden oder eventuelle Nachteile, die aus den gegebenen Anregungen/Rezepten resultieren.

Weiters ist zu beachten, dass die hergestellten Produkte ausdrücklich nur für den Eigenbedarf zu verwenden sind. Der Post ist nicht als Anleitung für die Invertiebbringung (Verkauf, Verschenken, etc.) von (Natur-)Kosmetika gedacht.
Für den Weiterverkauf von (selbsthergestellter) (Natur-)Kosmetik bedarf es je nach bewohntem Land/Bundesland/Kanton unterschiedlicher, rechtlicher Voraussetzungen und Genehmigungen. Für diese wird seitens des Vereins impulsBOX keine Haftung oder Gewähr übernommen. Wir empfehlen, vor dem in Verkehr bringen selbsthergestellter Naturkosmetik, sich bei den dafür zuständigen Behörden und Interessenvertretungen (z.B. Wirtschaftskammer) zu erkundigen.

Teile diesen Beitrag!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code