Print Friendly, PDF & Email
Spargel-Gericht

Piccata vom Spargel

Die steirische Variante

Endlich ist es soweit, es gibt wieder frischen heimischen Spargel. Wir haben hier so viele Rezepte zur Auswahl, die wir gar nicht innerhalb einer einzigen Saison umsetzen können! Schlussendlich haben wir uns dann für ein Piccata entschieden. Da wir im Anschluss daran aber noch etwas Spargel übrig hatten und der Gusto danach einfach zu groß war, wurde im Anschluss noch ein steirisches Rührei zubereitet.

Gang: Vorspeise

Küche: saisonal

Schwierigkeit: einfach

Portionen

4

Zubereitungszeit

45 Minuten

Kategorie

essBar

Einkaufszettel

für das Piccata

für Steirisches Rührei
(ohne Foto)

Zutaten

Das Rezept

1

Beginnen wir mit dem Putzen des Spargels. Den Weißen musst du vor dem Kochen schälen. Beginne damit gleich unter der Spitze. Schneide danach ungefähr ein bis zwei Zentimeter vom unteren Ende ab. Dieses könnte unter Umständen holzig sein. Koche das Gemüse in einem Topf in reichlich Wasser, in das du zwei Teelöffel Salz und einen halben Teelöffel Zucker gibst. Der Spargel sollte nach ungefähr 10 Minuten weich sein. Grundsätzlich müsstest du den Grünen nicht kochen, aber wenn es dir lieber ist, verfahre gleich wie oben beschrieben.

2

Reibe den Parmesan mit einer Vierkantreibe, sodass du ungefähr vier Esslöffel als Panade zur Verfügung hast. Diesen verrührst du mit den beiden Eiern. Rolle im Anschluss eine Scheibe Schinken um jeweils einen Spargel. Danach wendest du die Stange in Mehl und in der Ei-Parmesan-Mischung. Brate im dritten und zugleich letzten Arbeitsschritt den Spargel in einer Pfanne in etwas Öl heraus. Lege fertig gebratene Spitzen in eine Auflaufform und halte diesen bei ca. 70°C im Backofen warm.

3

Danach verquirlst du die beiden Eier in einer Schüssel mit etwas Wasser. Würze das Ei mit Salz und Galgant. Schneide den restlichen Spargel in kleine Stücke und stelle diesen zur Seite. Erhitze in einer Pfanne etwas Öl. Sobald es heiß ist, kommt das Ei-Gemisch in die Pfanne. Ist dieses einigermaßen gestockt, rühre mit einem Kochlöffel kreisförmig ein wenig um. Vermenge anschließend nach und nach die Gemüsestücke mit dem Rührei. Nimm die Pfanne von der Herdplatte und rühre das Kernöl unter. Fertig ist das steirische Rührei.

Unser Tipp

Spargel passt auch sehr gut in eine Quiche. Ein Rezept findest du bereits im Kochtagebuch. Ersetze einfach die Paradeiser durch den Spargel.

Quiche

Auf der Suche nach kulinarischen Impulsen?​

Teile diesen Beitrag!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code